Allgemeine Geschäftsbedingungen

Du kannst die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auch als PDF runterladen:

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der Hundetrainerin von Herzenshund, Katharina Neumann, und den Kunden.

  1. Teilnahmebedingungen bei allen Trainings (Einzeltraining, Gruppenkurse) und bei allen Veranstaltungen der Hundeschule (Workshops, Seminare…)

1.1 Angemeldet werden dürfen nur Hunde, die ordnungsgemäß behördlich gemeldet und entsprechend haftpflichtversichert sind. Auf Verlangen der Hundetrainerin/des Hundetrainers sind die entsprechenden Nachweise vorzulegen.

 

1.2 Der Hund muss völlig gesund sein und frei von ansteckenden Krankheiten und Parasiten sowie über einen gültigen Impfschutz verfügen (Staupe, Hepatitis, Leptospirose und Tollwut). Der Kunde ist verpflichtet ansteckende Krankheiten unverzüglich der Hundetrainerin/dem Hundetrainer zur Kenntnis zu bringen. Auf Ersuchen der Trainerin/des Trainers ist auch der Impfpass des Hundes vorzuzeigen.

 

1.3 Der Hund muss mit anderen Hunden, Menschen und Tieren sozial verträglich sein. Eine Ausnahme stellen Einzeltrainings und spezielle Kursangebote dar. Der Kunde ist verpflichtet, übersteigerte Aggressivität oder sonstige Verhaltensauffälligkeiten des Hundes, die zur Störung des Kurses führen könnten, vor Beginn des Trainings der Hundetrainerin/dem Hundetrainer zu melden.

 

1.4 Eine Läufigkeit von Hündinnen muss der Trainer/dem Trainer vor Beginn des Trainings gemeldet werden.

 

1.5 Sind die Teilnahmebedingungen gemäß Absatz 1.1, Absatz 1.2, Absatz 1.3 und Absatz 1.4 nicht gegeben, ist die Hundetrainerin/der Hundetrainer berechtigt, den Hund vom Training auszuschließen. Der Kunde kann mit einem anderen Hund, oder an einem Einzeltraining teilnehmen, soweit möglich und sofern zum zweiten Zeitpunkt die Voraussetzungen für die Teilnahme geschaffen sind. Sollte dies nicht möglich sein, sind in jedem Fall die fix gebuchten Trainings zu bezahlen.

 

1.6 Verstößt der Kunde gegen seine Pflichten gemäß Absatz 1.1, Absatz 1.2, Absatz 1.3 sowie Absatz 1.4, oder verhält sich der Kunde in einer Art und Weise, die das Training der anderen Teilnehmer stört oder wirkt er in einer Art und Weise auf seinen Hund ein, die den Grundsätzen der Hundeschule für den Umgang mit dem Hund widerspricht, ist die Hundetrainerin/der Hundetrainer berechtigt, ihn dauerhaft vom Training auszuschließen. Bereits verbindlich gebuchte Stunden hat der Kunde zu bezahlen.

 

1.7 Sollte der Kunde zu spät zum Training erscheinen, wird die Trainingsstunde nicht nachgeholt und geht zu seinen Lasten.

 

1.8 Die Hundetrainerin/der Hundetrainer ist berechtigt, ohne Angaben von Gründen, altersgemischte Trainingsgruppen zu bilden, Gruppen zu teilen oder Kunden in eine andere Gruppe zu versetzen.

2. Haftung

 

2.1 Der Kunde haftet für sich und sein Tier sowie für alle Schäden, die er oder das Tier während des Trainings oder einer Veranstaltung der Hundeschule, anderen Personen, Tieren oder fremden Gegenständen zufügt. Er haftet auch für mitgebrachte Personen im unmittelbaren Umkreis.

 

2.2 Die Hundeschule haftet nicht für Schäden, die von dritten Personen und deren Hund herbeigeführt wurden.

 

2.3 Die Hundeschule haftet keinesfalls für Sachschäden, die an dem Kunden sowie an seinem gemeldeten Tier entstehen, es sei denn diese beruhen auf grober Fahrlässigkeit und Vorsatz der Hundetrainerin/des Hundetrainers.

 

2.4 Kinder unter 16 Jahren ist die Teilnahme an Trainings und Veranstaltungen nur in Begleitung und unter Aufsicht mindestens eines Elternteils gestattet und erfolgt auf eigenes Risiko der Eltern.

Minderjährige ab 16 Jahren dürfen nur mit schriftlicher Zustimmung der Eltern unbeaufsichtigt teilnehmen.

 

2.5 Das Entlassen des Hundes in den Freilauf ohne Leine, bei einem Training oder einer Veranstaltung erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko des Kunden.

 

2.6 Bei dem zwischen der Hundeschule und dem Kunden abgeschlossenen Vertrag handelt es sich um einen Dienstleistungsvertrag. Der Kunde erhält Handlungsvorschläge für eine artgerechte Hundeerziehung. Es gibt keine Erfolgsgarantie des Trainings, da der Lernerfolg überwiegend von der Mitarbeit des Kunden abhängt.

 

2.7 Der Kunde hat eine unverzügliche Mitteilungspflicht, sollte die Trainingsstunde für ihn oder seinen Hund zu anstrengend werden.

 

2.8 Für die Einhaltung rechtlicher Bestimmungen, wie Leinenpflicht und Hundekotentfernung ist ausschließlich der Kunde verantwortlich.

 

 

3. Anmeldung und Zahlung

 

3.1 Die Anmeldung zu einem Training oder zu einer Veranstaltung erfolgt per Mail hello@herzens-hund.org mit Lesebestätigung oder telefonisch +43660 2993932 und ist verbindlich. Die Vergabe der Plätze erfolgt in der Reihenfolge des Zahlungseinganges.

 

3.2 Nach der Anmeldung erhält der Kunde eine Anmeldebestätigung per Mail.

Die Teilnahmegebühr wird mit der Anmeldebestätigung fällig und muss innerhalb von 14 Tagen eingezahlt werden. Durch die Anmeldung verpflichtet sich der Kunde zur Zahlung der anfallenden Kosten in bar oder per Überweisung auf das folgende Konto:

IBAN: AT86 3818 6000 0648 6393

BIC: RZSTAT2G186

Sollte dies nicht innerhalb der 14-tägigen Frist erfolgen, gilt die Buchung als ungültig und nichtig.

 

3.3 Die Vergütung der Dienstleistungen richtet sich nach der angegebenen Preisübersicht, die auf der Homepage angeführt ist oder telefonisch zu erfragen ist. Die angegebenen Preise verstehen sich in EURO und enthalten 20% Mehrwertsteuer. Preisänderungen sind ausdrücklich erlaubt.

 

3.4 Für Trainings und Beratungsleistungen, die weiter als 30 km von der Heimatadresse der Hundetrainerin/des Hundetrainers entfernt sind, hat diese/r einen Anspruch auf Erstattung der notwendigen Fahrtkosten. Es werden 0,40,- € pro zusätzlich gefahrenen Kilometer berechnet. Die Berechnungsgrundlage der Kilometer ist Google Maps zu entnehmen.

 

4. Rücktrittsrecht durch die Hundeschule

 

4.1 Die Hundeschule behält sich vor, im Falle einer ungenügenden Teilnehmerzahl (mindestens 2 Mensch-Hund-Teams) oder aus anderen triftigen Gründen (Krankheit, Unfall, Notfall, persönliche Gründe) vom Vertrag zurückzutreten. Die Hundeschule bietet entweder einen Ersatztermin an oder erstattet die bereits bezahlte Teilnehmergebühr des Kunden zurück.

 

4.2 Die Hundeschule verpflichtet sich, dem Kunden eine Terminabsage oder eine Terminverschiebung unverzüglich per Mail oder telefonisch mitzuteilen.

 

4.3 Das Training findet bei jedem Wetter statt, außer es erfolgt eine ausdrückliche, telefonische Absage von Seiten der Hundetrainerin/des Hundetrainers aus wichtigem Grund.

5. Einzeltraining

 

5.1 Die telefonische Anmeldung zu einer Einzelstunde ist verbindlich und die AGB werden dadurch gültig und akzeptiert.

 

5.2 Vereinbarte Einzelstunden, können nur in begründeten Fällen und nach Absprache verschoben werden. Trainings, die nicht 24 Stunden im Voraus abgesagt werden, müssen voll berechnet und bezahlt werden (Preis für 1x Einzeltraining 60 Min 55,-€). Zusätzlich werden Fahrtkosten verrechnet, sollte am vereinbarten Treffpunkt zum vereinbarten Termin niemand anzutreffen sein.

 

5.3 Bei unvollständiger Inanspruchnahme von Trainingsterminen und Paketangeboten besteht kein Anspruch auf Erlass oder Rückerstattung der Gebühr sowie auf Nachholung der Stunde.

 

5.4 Die Teilnahme am Einzeltraining bezieht sich nur auf den angemeldeten Hund und ist nicht auf einen anderen Hund übertragbar. Die Begleitperson des genannten Hundes kann gewechselt werden.

 

 

6. Gruppenkurse und andere Veranstaltungen (Workshops, Seminare…)

 

6.1 Die Anmeldung zum Training oder zu einer anderen Veranstaltung per Mail oder Telefon ist verbindlich und die AGB werden dadurch gültig und akzeptiert. Die Vergabe der Plätze erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung. Nach der Anmeldung erhält der Kunde eine Anmeldebestätigung per Mail.

 

6.2 Beim Gruppentraining kann eine Anmeldung von Seiten des Kunden, 24 Stunden vorab kostenlos storniert werden. Danach wird die gesamte Teilnahmegebühr berechnet. Der Gesamtbetrag muss laut Vermerk auf der Anmeldebestätigung im Voraus überwiesen oder nach der Trainingsstunde in bar bezahlt werden.

 

6.3 Bei geschlossenen Kursen, Veranstaltungen, Vorträgen, Seminaren oder Workshops, muss die Teilnahmegebühr bis spätestens 14 Tage vor dessen Beginn am Empfängerkonto eingezahlt sein. Die Veranstaltung kann 7 Tage davor kostenlos storniert werden. 6-0 Tage davor ist keine Stornierung mehr möglich und die eingezahlte Gebühr wird nicht mehr rückerstattet.

 

6.4 5er und 10er Karten sind nur für offene Gruppenkurse einlösbar. Eine Rückzahlung von 5er und 10er Karten ist nicht möglich.

 

6.5 Die Teilnahme an Trainings und anderen Veranstaltungen bezieht sich nur auf den angemeldeten Hund und ist nicht auf einen anderen Hund übertragbar. Die Begleitpersonen des genannten Hundes kann gewechselt werden.

 

6.6 Im Falle einer plötzlich auftretenden Krankheit des Kunden, während eines fortlaufenden Kurses oder einer anderen Veranstaltung, kann eine andere Ersatzperson einspringen und mit dem angemeldeten Hund an den noch bevorstehenden Trainings teilnehmen. Eine Ersatzperson muss vor Beginn des Trainings oder der Veranstaltung genannt werden.

Sollte der Hund erkranken darf der Kunde ohne Hund am Training oder der Veranstaltung teilnehmen oder im Falle eines Zweithundes, mit diesem weitertrainieren. Ein Ersatzhund muss vor Beginn des Trainings oder der Veranstaltung genannt werden.

 

6.7 Eine Rückerstattung einer bezahlten Gebühr kann keinesfalls erfolgen. Bei unvollständiger Inanspruchnahme von Trainingsterminen und Paketangeboten besteht kein Anspruch auf Nachlass oder Rückerstattung der Gebühr sowie auf Nachholung der Stunde.

 

 

7. Individuelle Beratung

 

7.1 Die Terminvereinbarung zu einer individuellen Beratung erfolgt per Mail oder Telefon und versteht sich als Fixtermin. Die AGB treten damit sofort in Kraft.

7.2 Der Termin kann von Seiten des Kunden 24 Stunden vor Beginn kostenlos storniert werden. Danach wird die gesamte Beratungsgebühr berechnet.

 

7.3 Der Gesamtbetrag muss, falls nicht anders vereinbart, vor Ort nach der Beratung bar bezahlt werden.

 

7.4 Da es sich lediglich um eine beratende Tätigkeit handelt, gibt es keine Garantie, dass die Ratschläge und Tipps der Hundetrainerin/des Hundetrainers zum Erfolg und zur richtigen Entscheidung des Kunden führen.

 

 

8. Trainingstermine und Trainingsort

 

8.1 Die Trainingstermine finden nach gegenseitiger Absprache, an einem mit der Hundetrainerin/dem Hundetrainer vereinbarten Ort statt.

 

8.2 Die Einzel- und Gruppentrainings sowie die Beratungstermine werden individuell vereinbart. Trainingstermine werden anschließend auf der Homepage veröffentlicht.

 

 

9. Datenschutz

 

9.1 Die Hundeschule ist berechtigt, ihre übermittelte Daten oder sonst anvertraute personenbezogene Daten ihm Rahmen der Zweckbestimmung zu verarbeiten und diese Daten auch, nach dem Ende des Vertragsverhältnisses zu speichern, wenn diese Speicherung oder Verarbeitung zur Erfüllung des Auftrages oder von gesetzlichen Pflichten (z.B. Rechnungslegung) nötig ist. Nach Ablauf dieser Frist werden die Daten gelöscht.

 

9.2 Soweit es sich um Angaben des Kunden zur Kommunikation handelt (z.B. E-Mail-Adresse, Telefonnummer), stimmt der Auftraggeber zu, dass diese Kontaktdaten verarbeitet und gespeichert werden dürfen. Diese Einwilligung kann vom Kunden jederzeit widerrufen werden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

 

9.3 Die Hundeschule ist befugt, Fotos und Filmaufnahmen, die im Rahmen von Trainings und anderen Veranstaltungen, von den Kunden und deren Hunde gemacht werden, öffentlich zu verwenden (z.B. auf der Homepage, zu Schulungszwecken…), sofern der Kunde die Einverständniserklärung unterschrieben hat.

 

 

10. Kopierrecht

 

10.1 Sämtliche Unterlagen, Bilder, Fotos und Videos unterliegen dem Copyright und dürfen nicht ohne ausdrückliche Zustimmung der Hundetrainern/des Hundetrainers kopiert oder weitergegeben werden.

 

 

11. Allgemeines

 

11.1 Die Hundetrainerin/der Hundetrainer hat das Recht die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) jederzeit und ohne Angaben von Gründen zu ändern. Die aktuelle Version kann jederzeit auf der Homepage aufgerufen werden.

 

11.2 Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) werden gemeinsam mit dem Anmeldeformular unterschrieben und werden mit der einmaligen Unterschrift des Kunden gültig und gelten als angenommen und akzeptiert.